Neue Anlaufstelle für innovative Gründer

Die Beratungs- und Koordinierungsstelle ThürInG bietet umfassende Hilfestellung bei Existenzgründungen.



Das am 04. Mai 2011 offiziell gestartete „Thüringer Netzwerk für Innovative Gründungen“ der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) soll zukünftig die Gründungsdynamik im Freistaat erhöhen. Das umfassende Betreuungsangebot der neuen Beratungs- und Koordinierungsstelle hilft innovativen Jungunternehmern aus den technologieorientierten und wissensintensiven Bereichen den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit zu wagen.

Neben der Erarbeitung von Geschäftskonzepten, der Sicherung von Schutzrechten und der Identifizierung von Kooperationspartnern gehören auch Beratungen und Kontaktvermittlungen in finanziellen Fragen zum Leistungsangebot der ThürInG. In diesem Zusammenhang wird auch die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft als wichtiger Partner innerhalb des Netzwerkes auftreten.

„Thüringen braucht mehr High-Tech-Gründungen, um auf den Leitmärkten der Zukunft erfolgreich zu sein“, so Wirtschaftsminister Machnig zum offiziellen Start des Netzwerkes. Das Thüringer Wirtschaftsministerium unterstützt die Einrichtung mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Derzeit werden bereits acht innovative Projekte aus den Wachstumsfeldern Optik, Software, Logistik, Life Science und Automotive betreut.