Praxiseinblicke zum "Thüringer Gründertag"

Die gemeinsame Veranstaltung bot ein breites Informationsangebot für Existenzgründer.

Anlässlich der "Gründerwoche Deutschland" wurde am 17. November der "Thüringer Gründertag 2010" ins Leben gerufen. Veranstaltet wurde er vom Beratungsnetzwerk "Gründen und Wachsen in Thüringen", einem gemeinsamen Projekt der Thüringer Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern.

Ziel der gemeinsamen Veranstaltung war es, den Gründergeist in Thüringen zu stärken und jungen Menschen neue Perspektiven aufzuzeigen. So stand der Erfahrungsaustausch zwischen potenziellen Gründern und langjährigen Unternehmern, die über Erfahrungen, Hürden und Erfolge berichteten, im Mittelpunkt. Daneben informierten die Mitarbeiter der Bürgschaftsbank Thüringen, der Thüringer Aufbaubank, der Mikrofinanzagentur und des RKW in einer Podiumsdiskussion über die Möglichkeiten und Ansätze der Existenzgründungsförderung in Thüringen. Durch die interessanten Berichte und die Themenvielfalt hatten die Jungunternehmer und Existenzgründer die Möglichkeit, sich breit und ausführlich zu informieren.

Die Gründerwoche Deutschland ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und gleichzeitig der Höhepunkt der Initiative "Gründerland Deutschland", die das BMWi Anfang des Jahres mit mehreren Partnern gestartet hat. Vom 15. - 21. November fanden im Rahmen der "Gründerwoche Deutschland" mehrere hundert Veranstaltungen zu den Themen Existenzgründung und unternehmerische Selbstständigkeit in ganz Deutschland statt.